Vorsicht geboten: Lebensgefährliche LED-Lampen aus China auf dem Markt


LED PAR 38 12W E27

Auch auf dem deutschen Markt werden lebensgefährliche LEDs aus China gehandelt. Laut einer Recherche des NDR-Magazins Panorama 3 handelt es sich um Lampen, die in China hergestellt und meist über Internetshops und Verkaufsplattformen wie Amazon und Ebay vertrieben werden.Sechs von sieben Produkten könnten im Fehlerfall tödlich enden, so das erschreckende Ergebnis einer Stichprobenuntersuchung beim Verband der Elektrotechnik (VDE). Obwohl alle getesteten Lampen mit dem CE-Zeichen versehen sind, das eigentlich die Einhaltung der Sicherheitsanforderungen der EU garantiert, weisen sie gefährliche Mängel auf. Unzureichende Isolierungen von stromführenden Kabeln und Bauteilen können einen gefährlichen Stromschlag verursachen.


Undurchsichtiger Internethandel

Beim Kauf übers Internet sind prinzipiell Importeure und Händler für ihre angebotenen Produkte verantwortlich. Doch oftmals sind die Vertriebspartner in diesem Absatzkanal so undurchsichtig, dass sich die Bezugsquellen der Lampen gar nicht ausfindig machen lassen. Leider tummeln sich auch hier schwarze Schafe, denen Sicherheitsbestimmungen letztendlich egal sind. Im Endeffekt trägt der Verbraucher den Schaden, der schlimmstenfalls tödlich für ihn enden kann. Im obigen Fall konnten zumindest zwei Importeure der fehlerhaften LEDs ausfindig gemacht werden, die eine Rückrufaktion starteten und die gefährlichen Lampen inzwischen aus ihrem Verkauf nahmen.


Auf Nummer „sicher“ gehen

Alle LED-Lampen, die über den Elektrogroß- und Einzelhandel auf dem Markt sind, werden direkt vom Hersteller bezogen, der für die Qualität der Ware garantiert. Diese Produkte durchlaufen eine elektrotechnische Begutachtung und Prüfung und werden mit dem GS-Prüfzeichen (geprüfte Sicherheit) versehen. Obwohl diese Prüfung freiwillig ist, wird sie von nahezu allen seriösen Herstellern durchgeführt. Dies unterstreicht eine im Frühjahr 2015 der Stiftung Warentest durchgeführte Untersuchung. Alle der 15 getesteten Lampen renommierter Hersteller schnitten in puncto Sicherheit gut ab. Wie so oft gilt auch bei LED-Lampen: Lieber im Fachhandel kaufen und die Qualität in den Vordergrund stellen, anstatt billige Bezugsquellen nutzen, die man nicht kennt. Somit wäre die immerwährende Diskussion über Qualität und Preise von LEDs auch schnell beendet. Denn schließlich gilt: Sicherheit geht vor.


Quelle: NDR.de